Rechnungsabschluss 2021 Einwohnergemeinde

Der Jahresabschluss der Gemeinde Rottenschwil präsentiert sich positiv. Das Budgetziel konnte weit übertroffen werden. Die Erfolgsrechnung 2021 schliesst im Vergleich zum Voranschlag um den Betrag von CHF 660'540.42 besser ab. Anstelle des budgetierten Ertragsüberschusses von CHF 6'200.00 resultiert ein Gewinn von CHF 666'740.42 (2020: CHF 519'357.26) Der Nettoaufwand beträgt CHF 2'202'827.94 und ist CHF 38'248.85 (oder 1.77 %) tiefer als im Vorjahr.

Zu diesem positiven Resultat haben insbesondere tiefere Haushaltskosten beigetragen. Die budgetierten Aufwendungen von CHF 2'300'500.00 konnten um 4.25 % oder CHF 97'672.06 unterschritten werden. Die Abweichungen ergeben sich im Bereich Verwaltung (weniger Personalkosten und aufgrund des Coronavirus weniger Anlässe), im Bereich öffentliche Sicherheit und Bildung (weniger Personalkosten und Schulgelder) und im Bereich Soziale Sicherheit (Sozialhilfe).

Das Steuersoll der Gemeinde Rottenschwil beziffert sich auf CHF 2'782'884.30. Das sind CHF 563'084.30 mehr als im Rahmen des Budgets 2021 prognostiziert. Gegenüber dem Abschluss 2020 entspricht dies einer positiven Veränderung von CHF 193'987.00. Vor allem die Sollstellungen aus früheren Jahren sowie die Erbschafts- und Quellensteuern haben zu diesem guten Ergebnis beigetragen.

Bei der Budgetierung wurde basierend auf den aktualisierten volkswirtschaftlichen Annahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus mit einem Steuerrückgang von 2.5 % bei den natürlichen Personen und 15 % bei den juristischen Personen ausgegangen. Wie der Steuerabschluss zeigt, ist dies für Rottenschwil nicht zutreffend.

Mit einer Selbstfinanzierung aus der Erfolgsrechnung von CHF 731'075.29 und Investitionseinnahmen von CHF 65'733.95 weist die Gesamtrechnung einen Finanzierungsüberschuss von CHF 665'341.34 aus.

 

Rechnungsabschluss Spezialfinanzierungen

Wasserwerk:

Die Gesamtrechnung der Wasserversorgung verzeichnet einen Finanzierungsüberschuss von CHF 69'699.35. Dieser hängt vor allem mit den Einnahmen aus Anschlussgebühren zusammen. Das operative Ergebnis aus der laufenden Rechnung weist einen Aufwandüberschuss von CHF 30'175.55 aus. Per Ende 2021 beträgt das Nettovermögen des Eigenwirtschaftsbetriebes Wasserwerk CHF 363'579.64.

 

Abwasserbeseitigung:

Dieser Betrieb schloss bedingt durch Mehreinnahmen bei den Gebühren und weniger Sachaufwand mit einem Finanzierungsüberschuss von CHF 114'117.54 ab. Der im 2021 erarbeitete Überschuss ergibt neu ein Nettovermögen von CHF 607'246.54. Das Ergebnis aus der operativen Tätigkeit weist einen Ertragsüberschuss von CHF 40'476.39 (Budget: CHF 16'430.00) auf.

 

Abfallwirtschaft:

Der erzielte Ertragsüberschuss von CHF 1'744.96 ist um rund CHF 11'700.00 besser als budgetiert. Das Nettovermögen dieses Betriebes beträgt per Ende 2021 CHF 77'586.56.

Zurück